Startseite / Land & Leute / Landschaften & Tiere

Landschaften & Tiere

Es sind die gegensätzlichen Naturlandschaften und die vielfältige Tierwelt, die Botswana für Naturreisen und Safaris so attraktiv machen.

Das Binnenland liegt im südlichen Afrika zwischen 20° und 29° östlicher Länge sowie 18° und 27° südlicher Breite. Über 80% des Landes nimmt die Kalahari ein. Eine gigantische Halbwüste, in deren nördlichen Zentrum sich die Salzpfannen eines ehemaligen und vor 20.000 Jahren eingetrockneten Binnenmeeres befinden.

Ausdehnung Botswanas & angrenzende Länder

Das Land, ein wenig größer als Frankreich, dehnt sich sowohl von Nord nach Süd als auch von Ost nach West rund 1.000 Km aus. Begrenzt wird es im Süden durch Südafrika, wobei die beiden Flüsse Limpopo und Molopo zu großen Teilen die natürliche Grenze bilden. Auch der Osten des Landes grenzt teils an Südafrika. Im nördlichen Teil der Ostgrenze schließt sich Simbabwe an. Im Westen Botswanas liegt Namibia, zieht sich bis nördlich des Landes und endet an der Grenze zu Sambia, wo sich Botswana und Sambia für einige hundert Meter berühren.

Kombinieren Sie Ihre Botswana Reise mit den schönsten Highlights in den angrenzenden Ländern.

– Anzeige –

Botswana • Namibia • Simbabwe

Safaritraum Botswana
14 Tage Unsere Bestsellerreise durch Botswana – intensive Safarierlebnisse und komfortable Unterkünfte

  • Beliebter Klassiker zu den Höhepunkten Botswanas
  • Intensives Erlebnis durch wenige Unterkunftswechsel
  • Den „Big Five“ auf der Spur: Pirschfahrten im Bwabwata, Chobe NP sowie im Moremi-Wildreservat

Erhebungen in BotswanaFly In Tsodilo Hills

Topografisch stellt Botswana eine riesige, gewellte, auf rund 1.000 Meter liegende Hochebene dar. Es existieren nur einige wenige erwähnenswerte Erhebungen. Zwei davon sind die Otse Mountains an der Grenze zu Südafrika und die Tsodilo Hills, die beide in ihren höchsten Punkten bis fast 1.500 m heranreichen.

Landschaft in Botswana – Wüste vs. Wasserwelt

Kalahari-WüsteKalahari Wüste, Botswana

Die Kalahari ist gekennzeichnet durch 5 bis 200 m tief reichende Sande, in dem sich Savannengewächse angesiedelt haben. Diese Trocken- und Dornsavannenbesiedelung wird von Norden nach Süden, mit zunehmender Trockenheit immer lockerer.

Einige typische Gewächse dieser trockenen Region Botswanas:

  • Der Weißstamm-Boscia mit ihren nahrhaften Blättern
  • Der Brandybusch, aus dessen Früchten Bier gebraut wird
  • Der Mongongobaum mit proteinhaltigen Nüssen
  • Der lila blühende Korkbusch
  • Die Wunderbaumfeige
  • Der bis zu 35 m hohe Schotenmahagonibaum
  • Der Büffeldorn, der kleine rote essbare Beeren hervorbringt
  • Der berühmte Baobab, von dem manche Exemplare bis zu 3.000 Jahre alt werden können.

Okavango-DeltaLuftaufnahme vom Okavango-Delta

Neben der Savannenlandschaft existiert im Nordwesten des Landes aber noch eine ganz anders charakterisierte Region.

Hier findet man das Ende, die Flutzone bzw. das Delta des aus Namibia hereinströmenden Flusses Okavango. Die Pflanzenarten, welche hier gedeihen, sind an die wechselnden Wasserstände zwischen Sommer und Winter angepasst. Beispielhaft zu erwähnen wären hier:

  • Wasserbeerbäume
  • Wasserfeigen
  • Ahnenbäume
  • Riesige Kapfeige
  • Mangostan

Neben den beiden erwähnten Landschaften, erstrecken sich im Norden Botswanas verschiedene Wälder, welche nach dem in ihnen vorherrschenden Baumbewuchs benannt wurden. So spricht man von Mopanewäldern und Miombowäldern.

Erkunden Sie auf Ihrer Botswana Rundreise die Gegensätze von Wüste und Wasserwelt:

– Anzeige –

Botswana • Simbabwe

Wüstensand und Wasserwelt
17 Tage Campingsafari mit Übernachtung direkt in den Nationalparks

  • Botswanas Wildgebiete intensiv erleben
  • Kofferpacken lohnt sich – alle Reisetermine garantiert
  • Drei Tage auf Pirsch im wildreichen Moremi-Wildreservat

Tiere in Botswana

Löwe im Okavango-DeltaLeopard an einem WasserlochGiraffe im Okavango DeltaDie Vielzahl an Tieren, die die vielfältigen Landschaften in Botswana durchstreifen, ist einer der Hauptgründe für Reisende, sich für eine Safari in Botswana zu begeistern. 164 verschiedene Säugetierarten kann man hier finden und in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Darunter:

  • Elefanten
  • Giraffen
  • Einige Affenarten z. B. Paviane
  • Warzenschweine
  • Flusspferde
  • Verschiedene Antilopenarten
  • Gnus
  • Springböcke
  • Zebras
  • Nashörner
  • Löwen
  • Leoparden
  • Geparden
  • Schakale
  • Hyänen

Schreiseeadler in BotswanaNeben den Säugetieren ziehen 550 Vogelarten die Aufmerksamkeit des Naturbeobachters auf sich.

  • Greifvögel wie Adler, Falken und Geier
  • Typische Vögel der Kalahari wie Strauße, Trappen und Kapmeisen
  • Wasservögel des Okavanga-Deltas
  • Waldvögel im Norden

Reisende können sich durch die sich ihm bietende Vielfalt und Farbenpracht faszinieren lassen. Zusätzlich zu den erwähnten Tieren bietet das Land für 157 Reptilienarten (22 Arten Krokodile), 72 Schlangenarten, 80 Fischarten sowie 38 Amphibienarten einen natürlichen Lebensraum.

Auf Ihrer Reise durch Botswana warten unvergessliche Tierbegegnungen auf Sie:

– Anzeige –

Botswana • Namibia • Simbabwe

Höhepunkte Botswanas
15 Tage Unsere Bestsellerreise durch Botswana – intensive Safarierlebnisse und komfortable Unterkünfte

  • Beliebter Klassiker zu den Höhepunkten Botswanas
  • Intensives Erlebnis durch wenige Unterkunftswechsel
  • Den „Big Five“ auf der Spur: Pirschfahrten im Bwabwata, Chobe und Hwange NP sowie im Moremi-Wildreservat