Tsodilo Hills

Begibt man sich nach oder vor Besuch des Okavango Deltas nordwestlich in Richtung Shakawe, so wartet auf dem Weg eine unerwartete Sehenswürdigkeit. Die als „Louvre in der Wüste“ bezeichneten Tsodilo Hills beeindrucken durch die aufgemalten rund 4.500 Felszeichnungen, von denen rund 350 zugänglich sind. Die meisten der mit weißer oder roter Farbe gezeichneten Abbilder verschiedener Tiere und Menschen sowie verschiedener geometrischen Muster entstanden im Zeitraum zwischen 800 und 1300 n. Chr. Die Magie der Motive lädt zum Verweilen und Bestaunen dieses UNESCO Weltkulturerbes ein.

Gemeinsam mit einem Guide können das Museum am Eingang der Tsodilo Hills sowie die Felsmalereien im Rahmen kleiner Wanderungen begutachtet werden.

Die Legende der vier Hügel der Tsodilo Hills

Der Legende nach handelt es sich bei dem größten der vier Felsen um den „Mann“, beim mittleren um die „Frau“ und beim kleinsten um das „Kind“. Beim vierten Felsen handelt es sich um die erste Frau des Mannes, die jedoch durch die neue, „jüngere“ Frau ersetzt wurde.

Erkunden Sie den „Louvre der Wüste“ auf Ihrer Rundreise durch Botswana:

– Anzeige –

Botswana • Namibia • Simbabwe

Auf den Spuren der grauen Riesen
15 Tage Günstige Campingsafari in und um das Okavango-Delta (UNESCO)

  • Hügelkette Tsodilo Hills (UNESCO)
  • Safari-Geheimtipp: Susuwe NP und Mahango NP
  • Pirschwanderungen und Mokorofahrten im Delta