Badender Elefant im Okavango-Delta

Safari-Kalender für Botswana

Welche Highlights erwarten Sie über das Jahr verteilt in der Kalahari-Wüstenregion und im Okavango-Delta?

Unser ausführlicher Safari Kalender unterstützt Sie bei Ihrer Entscheidung, wenn es um den idealen Reisezeitraum für Ihre Botswana Safari geht.

Safari-Highlights in der Kalahari Wüstenregion – Monat für Monat

Januar

Zebras am WasserDas kurze Gras in den Flusstälern beginnt in der Mitte der Regensaison rapide zu wachsen und zieht somit Spießböcke, Springböcke und Kuhantilopen an. Die sonst ausgetrockneten Salzpfannen sind überflutet mit Wasser. Tausende Zebras bewohnen Nxai Pan. Es ist heiß am Tag und lau am Abend mit möglichen spektakulären Gewittern, durch die die Temperaturen wieder erheblich fallen können.

Februar

Löffelhund in BotswanaDie Jungen des Löffelhunds sind zum ersten Mal auf Futtersuche und bieten dabei gute Unterhaltung. Die Laubheuschreckenpopulation ist am Höhepunkt der Paarungssaison angelangt, was man nachts gut hört. Löwen und Geparden sind oft bei der Jagd auf grasende Herden zu beobachten. Nachmittags gibt es starke Gewitter, Regen und dramatische Himmel. Es kann sehr heiß und trocken, aber auch lau und nass sein.

März

Unterwegs auf SafariDie Sonnenwendepflanzen beginnen nun zu blühen. Die Zebras in der Nxai Pan bewegen sich nun in kleinen Gruppen zu den permanenten Wasserquellen und Wintergrassteppen. Gelegentliche Schauer sind noch immer möglich, aber der Regen ist eigentlich vorüber. Morgens und abends ist es nun frischer, dennoch ist es recht warm am Tag und lau in der Nacht.

April

Leopard an einem WasserlochEs liegt eine deutliche Kälte in der Nachtluft. Jegliches Oberflächenwasser ist verdunstet und obwohl noch gute Grasungsmöglichkeiten bestehen, bereiten sich die Säugetiere, Vögel und Reptilien auf die lange Trockenzeit vor. An den letzten Wasserstellen der Nxai Pan sammeln sich immer mehr Tiere, wie auch Elefanten. Während die Tagestemperaturen immer noch über 30°C betragen, sinken die Nachttemperaturen das erste Mal im Jahr unter 20°C.

Mai

OryxantilopeDie Spießbockweibchen trennen sich nun von ihren Herden und bereiten sich auf die Geburt ihrer Jungen vor. Während der Safari-Trips können vielleicht Kälber gesichtet werden, welche kurz aus ihren Verstecken hervorkommen um zu säugen. Die Tsamma-Melonen (eine Wildform der Wassernmelone) reifen und spenden den Tieren Feuchtigkeit. Die Atmosphäre wird immer trockener und die Nächte mit Temperaturen um 15°C immer kälter.

Juni, Juli und August

Khama-Rhino-Sanctuary: Refugium für Breit- und SpitzmaulnashörnerGelb und Grau dominieren die Landschaft während der Trockenzeit. Das seidige Buschmanngras schimmert im ersten Frost des Jahres. Die großen Herden trennen sich. Die Jäger folgen ihnen und nur die Stärksten überleben während der Trockenzeit. Tagestemperaturen um 20°C, in der Nacht können diese unter 0°C fallen!

September

Löwe in BotswanaEnde August ändern sich die Temperaturen rapide und der Winter bleibt nur in der Erinnerung. Die ersten Löwen rufen nach Weibchen. Es ist Zeit die Banden und die Territorien zu erneuern. Die steigenden Temperaturen signalisieren das Ende der Trockensaison. Viele Pflanzen beginnen zu blühen. Die Nächte sind mit um die 15°C angenehm.

Oktober

Botswana SafariDer heißeste Monat der Region. Säugetiere sind aktiv am Morgen und Abend, um so viel Energie wie möglich zu sparen. Seltsamerweise ist die Landschaft der Kalahari gerade jetzt ein Flickwerk aus grün, gelb, weiß und grau.

November

BotswanaDie Springböcke rangeln sich aufgeregt und Reptilien sowie Insekten werden öfter gesehen, da sie langsam aktiv werden. Eine Spannung liegt in der Luft, welche mit der Zeit steigt während die ersten Wolken am Horizont erscheinen. Die Nachthimmel sind von Blitzen und riesigen Wolkenformationen erleuchtet und der Regen ist deutlich zu riechen. Die Tiere kehren langsam zu den alten Tälern zurück.

Dezember

Geparden Paar auf PirschDer Regen ist da. Über Nacht ändert sich die Landschaft: saftige Farben, lebhaft, hunderte Wildblumen sprießen und die Büsche grünen. Die Täler sind gefüllt mit grasenden Herden und die Jäger gedeihen bei dem Reichtum an Beute. Gewitter und starke Regenfälle am Abend sind an der Tagesordnung.

Erkunden Sie die Kalahari Wüstenregion auf großer Botswana Fotoreise!

– Anzeige –

Botswana

Botswana intensiv
12 Tage Fotoreise mit Michael Lohmann

  • Botswana intensiv speziell für Fotografen
  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Michael Lohmann
  • Luxuriöse Zelt-Camps in Privatkonzessionen

Safari-Highlights im Okavango-Delta – Monat für Monat

Januar

Seerosen im Okavango-DeltaHauptbrutzeit für viele der bunten Zugvögel. Wunderschöne Wildblumen, saftiges grünes Blattwerk, andauernde Klänge bei Tag und Nacht von Insekten und Vögeln. Januar ist die Mitte der Regensaison mit spektakulären Gewittern am Abend und warmen Tagen und Nächten. Auf Safari-Trips sind aktive Räuber zu sehen, welche Jagd auf die Jungen ihrer Opfertiere machen. Ein idealer Monat zum Fotografieren.

Februar

Pom Pom Camp, Frosch im SchilfWasserlilien blühen, bunte Frösche quaken laut, das Okavango-Delta erstrahlt. Durch die Regensaison wachsen die Pflanzen, die Schmetterlinge, Vögel, etc. anlocken. Am Abend gibt es immer noch dramatische Gewitter. Die Temperaturen gehen bis auf 40°C hoch. Es kann sehr trocken, aber auch sehr nass sein. Der Nachwuchs ist nun schon fast so groß wie seine Eltern.

März

Victoriafälle, Simbabwe, Victoria FallsDer Sambesi ist gefüllt und fürs Rafting oft geschlossen. Die Victoriafälle erreichen ihre volle Mächtigkeit. In Botswana locken die Marulabaumfrüchte Elefantenbullen an, welche auf Nahrungssuche sind und von Baum zu Baum auch öfter in einem Camp landen. Der Beginn der Brunftzeit führt zu grunzenden und herumtollenden Impalamännchen, welche versuchen Weibchen zu beeindrucken.

April

Impala HerdeDie Nachttemperaturen fallen unter 20°C, am Tag steigen Sie immer noch bis auf 40°C. Die Impala Brunst ist in vollem Gange und die Kämpfe dauern bis in die Nächte hinein mit dramatischen Zusammenstößen zwischen rivalisierenden Männchen. Die Reptilien brüten und fressen für die bevorstehende Winterkaltzeit.

Mai

BüffelherdeFlutwasser von Angola erreicht das Okavango-Delta, welches sich langsam und bedächtig den Weg durch das riesige Auensystem bahnt. Die Nächte werden kühler, am Tag ist es jedoch noch sehr warm. Die Büffel bilden große Herden und besuchen die permanenten Wasserquellen. Die saisonalen Wasserquellen versiegen, das Grün weicht und die Vögel ziehen weiter.

Juni

Wildhund im Okavango-DeltaDie Wildhunde suchen ihren alljährlichen Bau und die Guides machen diese ausfindig. Somit sind diese seltenen Tiere leicht zu beobachten. Ende Juni sind die Temperaturen am niedrigsten mit 5°C in der Nacht und 25°C am Tag. Die Tiere konzentrieren sich auf die permanenten Wasserquellen.

Juli

Pom Pom Camp, MokorosDie Flut erreicht das Okavango-Delta und die Kwandoareale. Die Flut kommt mitten in der Trockenzeit von tausenden Kilometer entfernten Hochländern. Die Blätter fallen, das Gras wird kürzer, auf Safari-Trips bieten sich perfekte Sichtbedingungen. Die Nächte sind kalt, die Tage sehr angenehm. Wo vorher kein Wasser war, befinden sich nun tolle Ausflugs-Möglichkeiten mit dem Mokoro oder Boot, um die grasenden Tiere zu sichten.

August

SattelstorchDie Herden werden größer und der limitierte Zugang zu Wasser führt zu Spannungen zwischen den sich fortpflanzenden Elefantenherden. Die Fluten erreichen nun Maun und führen zu Aufregung bei den Einheimischen – Wie hoch wird es werden – Wann wird es wieder aufhören? Tausende Reiher, Störche und andere Vögel beginnen im nahe Kwara ihre Nester zu bauen.

September

Elefantenherde in BotswanaDie Nachttemperaturen steigen rapide. Am Tag ist es trocken und heiß. Die Elefantenzahl steigt, die Büffelherden ernähren die Löwen gut, tausende Karminspinte kehren von ihren Winterplätzen zurück und viele andere Zugvogelarten kommen an. Einige Bäume und Gräser zeigen erste Zeichen von neuem Leben.

Oktober

Löwen auf Pirsch in BotswanaEs ist wirklich heiß, aber es gibt keine bessere Safari-Zeit als jetzt! Die Tiere sind nur aktiv beim ersten Tageslicht und am späten Abend. Es gibt keine Verstecke unter den nackten Bäumen und zertretenem Gras. Perfekte Bedingungen für Nachtfahrten. Nahe Kwara gibt es nun tausende von Vögeln, ein echtes Erlebnis!

November

Leopard beim JagenDie Temperaturen sind hoch, der Regen wird sehnsüchtig erwartet. Wenn dieser Mitte November einsetzt, beginnen sich die Herden zum grasen zu lichten. Die Geburtssaison beginnt. Die Räuber suchen sich die Jungtiere heraus, um ihren Hunger zu stillen. Es gibt eine Menge Interaktionen zwischen Jägern und Beutetieren, welche durch die noch geringe Vegetation gut zu beobachten sind.

Dezember

Leopard auf der PirschDer Regen kommt regelmäßiger, die saisonalen Wasserquellen sind gefüllt und die Büsche grünen in brillanten Farben. Die Gräser wachsen hoch, die jungen Antilopen und Impalas wachsen heran und die Tarnung der Räuber fliegt im grünen Gras immer mehr auf. Es gibt viele Interaktionen zwischen den Jägern und den Beutetieren. Alle Zugvögel sind angekommen, was perfekt für Vogelbeobachter ist. Die Temperaturen sind etwas kühler durch den Regen. Gewitter kommen oft am Abend vor.

Entdecken Sie die Highlights im Okavango-Delta auf großer Botswana Rundreise!

– Anzeige –

Botswana • Simbabwe

Zwischen Delta, Wildnis und Elefantenpfaden
14 Tage Safari

  • Die Schönheiten Botswanas mit naturnahen Unterkünften
  • Big Five im afrikanischen Busch
  • Einbaum-Exkursion ins Okavango-Delta (UNESCO)